IPConfig konnte den DNS-Resolver-Cache nicht leeren: Wie man diesen Fehler behebt



Aktualisiert June 2024 : Beenden Sie diese Fehlermeldungen und beschleunigen Sie Ihr Computersystem mit unserem Optimierungstool. Laden Sie es über diesen Link hier herunter.

  1. Laden Sie das Reparaturprogramm hier herunter und installieren Sie es.
  2. Lassen Sie es Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann Ihren Computer reparieren.



Als Betriebssystem hat Windows seine eigenen Eigenheiten, aber für jedes Problem gibt es auch eine ebenso leistungsfähige Lösung. Tools wie Powershell, Run und IPConfig helfen uns bei der Lösung eines großen Teils der Probleme.

Microsoft hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, leistungsstarke Tools einzubinden, die den Benutzern helfen, die Netzwerkfunktionen zu verwalten, die Windows zu bieten hat. In diesem Abschnitt werden wir ausführlich darüber sprechen, wie man das Could not flush the DNS Resolver Cache-Problem behebt.

Was ist ipconfig?



Wir empfehlen die Verwendung dieses Tools bei verschiedenen PC-Problemen.

Dieses Tool behebt häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme schnell und verhindern Sie, dass andere mit dieser Software arbeiten:

download

  1. Download dieses PC-Reparatur-Tool .
  2. Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf Alle reparieren, um alle Probleme zu beheben.



Das IPConfig ist ein eingebautes Tool, das vor allem für die Administratoren des Windows-Betriebssystems hilfreich ist. Im weitesten Sinne wird die Verbindung zwischen dem DHCP-Server und der Workstation mit Hilfe verschiedener Befehle getestet. Ja, obwohl wir uns einig sind, dass die meisten der allgemeinen Benutzer nicht ipconfig per say, aber dennoch gibt es eine Funktion in ipconfig, die unverzichtbar ist.

Was ist DNS Resolve Cache und Flush

Der DNS Resolver cache ist eine temporäre Datenbank, die vom Windows-Betriebssystem erstellt wurde. Die Datenbank zeichnet alle Versuche auf, eine Verbindung herzustellen und Webseiten zu besuchen. Im Wesentlichen ist der DNS-Cache ein Buch mit allen DNS-Lookup-Versuchen, die Ihr Rechner durchführt. Eine Unterfunktion namens DNS Prefetching wird in den Chromium-Browsern verwendet, um Domainnamen aufzulösen, noch bevor der Benutzer dem Link folgt.

 

Während der DNS Resolver Cache sehr hilfreich ist, um uns zu helfen, schneller auf das Internet zuzugreifen und Bandbreite zu sparen, hat er seine eigenen Nachteile. Meistens ist der DNS-Cache für Verbindungsfehler verantwortlich und dies wird oft mit dem Befehl Flush DNS behoben. Der Befehl flushdns ist sehr nützlich, wenn die Website ihre IP-Adresse geändert hat und es einen Konflikt gibt, da Sie immer noch den älteren Eintrag im DNS-Cache verwenden.

Um den lokalen DNS-Cache Ihres Computers zu leeren, müssen Sie nur zur Eingabeaufforderung gehen und den folgenden Befehl eingeben: ipconfig/flushdns. Manchmal wirft die Eingabeaufforderung jedoch den folgenden Fehler auf: Could not flush the DNS Resolver Cache issue.

Laut Experten von Microsoft wird dieses Problem verursacht, wenn ein Dienst namens “DNS-Client” vom Computer deaktiviert wird. Normalerweise wird dies beim Start aktiviert. Damit der Dienst die folgenden Schritte ausführen kann,

  • Öffnen Sie die Dialogbox “Ausführen” durch Drücken von “WIN+R”
  • .

  • Geben Sie services.msc ein und klicken Sie auf OK
  • .

  • Wählen Sie den DNS-Namen und doppelklicken Sie darauf.
  • Überprüfen Sie die Einstellungen für den’Starttyp’, stellen Sie sicher, dass Sie’Automatisch’ wählen.
  • Starten Sie den Computer neu, und der DNS-Client sollte automatisch aktiviert werden
  • .

Der letzte Ausweg

Kann das Problem mit dem DNS-Resolver-Cache nicht behoben werden? In solchen Fällen muss man einen Blick auf die Windows-Protokolle werfen, um zu erkennen, was passiert ist. Öffnen Sie das Dialogfeld “Ausführen”, indem Sie’WIN+R’ eingeben und auf Ok> Windows-Protokolle>Systeme klicken.

Man kann auch einfach ipconfig/displaydns‘ eingeben, um den gesamten DNS-Cache anzuzeigen. Außerdem können die Ergebnisse auch exportiert werden, indem Sie den folgenden Befehl ipconfig/displaydns>cached-dns.txt eingeben.

So beheben Sie das Problem mit dem DNS-Resolver-Cache. In diesem Zusammenhang deaktivieren einige von uns den DNS-Client, weil sie befürchten, dass er die Computerressourcen verschlingt, und das ist ein reiner Mythos. In den meisten Fällen wird der DNS-Client ca. 200-300KB Speicherplatz beanspruchen und das Deaktivieren hilft Ihnen sicherlich nicht, Leistungsvorteile zu erzielen.



EMPFOHLEN: Klicken Sie hier, um Windows-Fehler zu beheben und die Systemleistung zu optimieren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *