Hohe CPU, aber nichts im Task-Manager? Hier ist, wie man dieses Rätsel lösen kann



Aktualisiert July 2022 : Beenden Sie diese Fehlermeldungen und beschleunigen Sie Ihr Computersystem mit unserem Optimierungstool. Laden Sie es über diesen Link hier herunter.

  1. Laden Sie das Reparaturprogramm hier herunter und installieren Sie es.
  2. Lassen Sie es Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann Ihren Computer reparieren.



Die Korrelation zwischen der Software und der Hardware in der Windows-Plattform ist nicht immer die beste. Die hohe CPU-Aktivität und die Speicherlecks waren von Anfang an da und werden wahrscheinlich ewig da sein.

In den meisten Fällen können die betroffenen Benutzer jedoch feststellen, welcher Dienst hinter der hohen CPU-Aktivität steckt. Leider nicht immer. Manchmal gibt es im Task-Manager nichts Ungewöhnliches, aber die CPU hat immer noch einen hohen Aktivitätsanteil.

Um dieses Problem zu lösen, haben wir eine Liste geeigneter Lösungen erstellt, die Ihnen helfen sollen, dieses Problem zu lösen. Für den Fall, dass kein funktionierender CPU-Hogging-Service in Sicht ist, Ihre CPU aber nicht gedrosselt wird, stellen Sie sicher, dass Sie sich diese unten ansehen.

Wie man hohe CPU-Auslastung adressiert, wenn es im Task-Manager nichts Verdächtiges gibt

  1. Hintergrundprogramme deaktivieren
  2. Nach Malware suchen
  3. Windows Management Instrumentation neu starten
  4. Erweiterte Leistungseinstellungen prüfen
  5. Deaktivieren der IDLEDISABLE Power-Funktion mit der Eingabeaufforderung
  6. PC zurücksetzen

1: Hintergrundprogramme deaktivieren



Wir empfehlen die Verwendung dieses Tools bei verschiedenen PC-Problemen.

Dieses Tool behebt häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme schnell und verhindern Sie, dass andere mit dieser Software arbeiten:

download

  1. Download dieses PC-Reparatur-Tool .
  2. Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf Alle reparieren, um alle Probleme zu beheben.



Das Wichtigste zuerst. Auch wenn das Fehlen jeglicher Rückmeldungen im Task-Manager dieses Szenario sehr eigenartig macht, ist die Hintergrundaktivität der Anwendung wahrscheinlich immer noch die Hauptursache für die abgrundtiefe CPU-Aktivität. Es ist nicht immer der Hauptprozess, der die hohe CPU-Auslastung verursacht — die kleinen verwandten Dienste können das auch.

Um diesen möglichen Anstifter zu adressieren, empfehlen wir Ihnen, alle Hintergrundprogramme zu deaktivieren (außer natürlich Systemanwendungen) und von dort zu wechseln.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie das geht, haben wir zwei Methoden vorbereitet, die in Windows 10 verfügbar sind.

Aufgaben-Manager:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und öffnen Sie Task-Manager.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Startup.
  3. Wählen Sie jedes Programm einzeln aus und deaktivieren Sie es. Deaktivieren Sie alle Programme.
  4. Schließen Sie den Task-Manager und starten Sie Ihren PC neu.

Systemkonfiguration:

  1. Geben Sie in der Windows-Suchleiste msconfig ein und öffnen Sie System Configuration.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Dienste und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.
  3. Deaktivieren Sie alle außer wesentlichen Dienste von Drittanbietern (Grafikprozessor und Soundtreiber) und bestätigen Sie die Änderungen.
  4. Starten Sie Ihren PC neu.

2: Nach Malware suchen

Neben den bekannten und meist wohlwollenden Desktop-Anwendungen gibt es die schleichenden bösartigen Bedrohungen, die auf Ihrem System Schaden anrichten können. Viren und Malware können im Allgemeinen entweder realistisch enorme CPU-Spitzen verursachen oder aber falsche Werte im Task-Manager verursachen.

Letzteres kann durch den Download eines der Monitoring-Tools von Drittanbietern vermieden werden. Natürlich müssen Sie immer noch eine gründliche Überprüfung Ihres Systems durchführen, um mögliche Infektionen loszuwerden.

Da es viele Berichte über Krypto-Mining-Hacks gibt, die ohne Ihre Erlaubnis Ihre Ressourcen nutzen, haben Sie einen zusätzlichen Grund, alle Bedrohungen zu scannen und zu beseitigen.

Sie können jedes Antivirenprogramm eines Drittanbieters oder Windows-native Defender verwenden. Wir empfehlen Bitdefender und Sie können hier mehr darüber erfahren.

Windows Defender-mäßig, hier ist, wie man einen tiefen Scan in Windows 10 durchführen:

  1. Öffnen Sie Windows Defender, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol im Benachrichtigungsbereich klicken.
  2. Wählen Sie Viren- und Bedrohungsschutz.
  3. Wählen Sie Erweiterte Suche.
  4. Markieren Sie Windows Defender Offline Scan und klicken Sie auf Jetzt scannen.
  5. Ihr PC wird neu gestartet und der Scanvorgang beginnt.

3: Windows M neu starten e7b4278958253-2′ class=’Kreide-Streifen-Streifen-Linie’>

  • Danach starten Sie Ihren PC neu und suchen Sie nach Änderungen.
  • 6: PC zurücksetzen

    Wenn sich keiner der vorherigen Schritte als hilfreich erwiesen hat, ist die einzige verbleibende Lösung neben der offensichtlichen Neuinstallation des Systems die Verwendung der Option Reset this PC in Windows 10. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Dateien beizubehalten, während das System aktualisiert und vollständig auf seine ursprünglichen Werte zurückgesetzt wird.

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihren Windows 10-PC auf die Werkseinstellungen zurücksetzen können, befolgen Sie die unten angegebenen Schritte:

    1. Geben Sie in der Windows-Suchleiste recovery ein und öffnen Sie Recovery options aus der Ergebnisliste.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Get started unter der Option Reset this PC recovery.
    3. Wählen Sie, ob Sie die auf der Systempartition gespeicherten Dateien beibehalten möchten oder nicht.
    4. Folgen Sie den Anweisungen, bis das System aktualisiert wird.

    Das sollte es beenden. Falls Sie Fragen haben oder vielleicht eine alternative Lösung für dieses Problem, stellen Sie sicher, dass Sie diese mit uns und anderen betroffenen Lesern teilen. Sie können dies im Kommentarfeld unten tun.



    EMPFOHLEN: Klicken Sie hier, um Windows-Fehler zu beheben und die Systemleistung zu optimieren