Operation wurde nicht erfolgreich abgeschlossen, weil die Datei einen Virus enthält



Aktualisiert October 2022 : Beenden Sie diese Fehlermeldungen und beschleunigen Sie Ihr Computersystem mit unserem Optimierungstool. Laden Sie es über diesen Link hier herunter.

  1. Laden Sie das Reparaturprogramm hier herunter und installieren Sie es.
  2. Lassen Sie es Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann Ihren Computer reparieren.



Computerviren können eine Sicherheitsbedrohung darstellen und auch Systemfehler wie ERROR_VIRUS_INFECTED verursachen. Dieser Fehler wird normalerweise gefolgt von Der Vorgang wurde nicht erfolgreich abgeschlossen, da die Datei eine Virenmeldung enthält, und heute werden wir Ihnen zeigen, wie Sie diesen Fehler unter Windows 10 beheben können.

Wie behebt man den Fehler ERROR_VIRUS_INFECTED?

Fix – FEHLER_VIRUS_INFEKTIERT



Wir empfehlen die Verwendung dieses Tools bei verschiedenen PC-Problemen.

Dieses Tool behebt häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme schnell und verhindern Sie, dass andere mit dieser Software arbeiten:

download

  1. Download dieses PC-Reparatur-Tool .
  2. Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf Alle reparieren, um alle Probleme zu beheben.



Lösung 1 – Deaktivieren von Windows Defender

Die Verwendung eines Antivirenprogramms ist sehr wichtig, und Windows 10 wird mit einer eigenen Antivirensoftware namens Windows Defender ausgeliefert. In den meisten Fällen handelt es sich um einen soliden Virenschutz, aber nur wenige Benutzer berichteten, dass Windows Defender diese und andere Fehler verursachen kann. Um dieses Problem zu beheben, sollten Sie Windows Defender vollständig deaktivieren. Bevor wir Ihnen zeigen, wie das geht, müssen Sie sicher sein, dass die Datei, die Sie ausführen möchten, nicht bösartig ist. Wenn Sie versuchen, eine Datei aus einer sicheren Quelle auszuführen, ist sie höchstwahrscheinlich nicht infiziert. Gehen Sie wie folgt vor, um Windows Defender zu deaktivieren:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + I, um die Anwendung Einstellungen zu öffnen.
  2. Sobald sich die Settings App öffnet, gehe zu Update & security. Navigieren Sie im linken Bereich zu Windows Defender und deaktivieren Sie im rechten Bereich Echtzeitschutz.

Danach wird Windows Defender deaktiviert und Sie können die Datei ohne Probleme ausführen. Einige Benutzer berichteten, dass diese Methode Windows Defender vorübergehend deaktiviert, so dass es sich nach kurzer Zeit wieder einschalten wird. Um Windows Defender vollständig zu deaktivieren, müssen Sie Ihre Registrierung bearbeiten. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R und geben Sie regedit ein. Drücken Sie Enter oder klicken Sie OK.
  2. Freiwillig: Bevor Sie Änderungen an der Registrierung vornehmen, ist es immer gut, ein Backup zu erstellen, falls etwas schief geht. Um Ihre Registrierung zu sichern, gehen Sie zu Datei > Exportieren.
    Wählen Sie Alle als Exportbereich und geben Sie den gewünschten Namen ein. Wählen Sie einen sicheren Speicherort und klicken Sie auf Speichern, um Ihre Registrierung zu exportieren. Falls Probleme auftreten, können Sie diese Datei einfach ausführen und die Registrierung in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzen.
  3. Navigieren Sie im linken Bereich zu HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindows Defender. Suchen Sie nach DisableAntiSpyware DWORD im rechten Bereich. Wenn dieses DWORD nicht verfügbar ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das leere Feld im rechten Bereich und wählen Sie Neu > DWORD (32-Bit-Wert). Geben Sie DisableAntiSpyware als Namen für das neue DWORD ein und doppelklicken Sie darauf.
  4. Setzen Sie Wertdaten auf 1 und klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Danach wird Windows Defender dauerhaft deaktiviert und Sie werden diesen Fehler nicht mehr sehen.

Wenn Sie Ihre Registrierung nicht bearbeiten möchten, können Sie Windows Defender mithilfe des Gruppenrichtlinien-Editors deaktivieren. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R und geben Sie gpedit.msc ein. Drücken Sie Enter oder klicken Sie OK.
  2. Sobald der Gruppenrichtlinien-Editor geöffnet wird, navigieren Sie im linken Bereich zu Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Windows Defender. Doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Windows Defender deaktivieren.
  3. Wählen Sie die Option Aktiviert und klicken Sie auf Übernehmen und OK, um die Änderungen zu speichern.

Beachten Sie, dass die Deaktivierung von Windows Defender Ihren PC anfällig für Malware machen kann, daher empfehlen wir Ihnen, so bald wie möglich ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters herunterzuladen und zu installieren.

Lösung 2 – A dd die problematische Datei in die Ausschlussliste

Wenn Sie diesen Fehler beim Zugriff auf eine bestimmte Datei erhalten, ist es möglich, dass die Datei fälschlicherweise als Bedrohung erkannt wird. Wenn Sie sicher sind, dass die Datei nicht bösartig ist, fügen Sie sie der Ausschlussliste hinzu und prüfen Sie, ob das Problem damit behoben ist.

Entwickler berichteten von diesem Problem, als sie versuchten, ihre Anwendungen auf ihrem PC zu testen. Das Problem kann jedoch auch bei heruntergeladenen Dateien auftreten. Wenn Sie also sicher sind, dass die heruntergeladene Datei nicht infiziert ist, fügen Sie sie der Liste der Ausnahmen hinzu, um dieses Problem zu beheben.

Lösung 3 – Deaktivieren Sie Ihre Antivirensoftware

Manchmal können solche Probleme aufgrund von Antivirenprogrammen von Drittanbietern auftreten. Einige Antivirenprogramme sind möglicherweise nicht vollständig mit Ihrem PC oder anderer Software kompatibel, was zu diesem Fehler führen kann.

Um das Problem zu beheben, versuchen Sie, Ihren Antivirus für kurze Zeit zu deaktivieren. Versuchen Sie, die Datei erneut auszuführen und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht. Wenn das nicht hilft, müssen Sie Ihr Antivirenprogramm möglicherweise vollständig deinstallieren und prüfen, ob das Problem damit behoben ist.

Das Entfernen des Antivirenprogramms ist nicht die beste Lösung, aber wenn es hilft, sollten Sie versuchen, zu einem anderen Antivirenprogramm zu wechseln. Wir empfehlen BullGuard oder Bitdefender, als die besten zwei Antiviren in der digitalen Welt.

Außerdem können Sie versuchen, Ihr Antivirenprogramm auf die neueste Version zu aktualisieren und prüfen, ob das Problem dadurch behoben wird.

Lösung 4 – Neuinstallation von Avast

Die Operation wurde nicht erfolgreich abgeschlossen, da die Datei einen Virus enthält kann aufgrund von Avast Antivirus auftreten. Dies ist ein anständiges Werkzeug, aber manchmal können bestimmte Störungen und Fehler auftreten, die dieses Problem verursachen. Um das Problem zu beheben, müssen Sie Avast neu installieren und prüfen, ob dies das Problem behebt.

Lösung 5 – Einen detaillierten Scan durchführen

Manchmal kann dieser Fehler aufgrund einer tatsächlichen Malware-Infektion auftreten, und wenn das der Fall ist, müssen Sie einen detaillierten Scan durchführen. Zusätzlich zu Ihrer aktuellen Antivirensoftware sollten Sie andere Tools wie Malwarebytes verwenden, um Ihr System zu scannen. Um sicher zu gehen, dass Ihr System sauber ist, empfehlen wir Ihnen, es mit mehreren Tools zu scannen, nur um sicher zu gehen.

Mehrere Benutzer berichteten, dass sie dieses Problem behoben haben, indem sie in den abgesicherten Modus gewechselt und wenige Scans durchgeführt haben. Führen Sie dazu diese Schritte aus:

  1. Öffnen Sie das Startmenü, klicken Sie auf die Schaltfläche Power, halten Sie die Taste Shift auf Ihrer Tastatur gedrückt und wählen Sie die Option Restart aus dem Menü.
  2. Die Liste der Optionen erscheint. Klicken Sie auf Fehlerbehebung > Erweiterte Optionen > Start-Einstellungen. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Neustart.
  3. Nach dem Neustart Ihres PCs sehen Sie eine Liste von Optionen. Wählen Sie eine beliebige Version des abgesicherten Modus durch Drücken der entsprechenden Taste.
  4. Sobald Sie in den abgesicherten Modus wechseln, führen Sie alle erforderlichen Überprüfungen durch und versuchen Sie, die Malware zu entfernen.

Lösung 6 – Update der problematischen Software

Wenn der Fehler beim Versuch, eine bestimmte Software auf Ihrem PC auszuführen, auftritt, sollten Sie versuchen, diese Anwendung zu aktualisieren. Mehrere Benutzer haben diesen Fehler bei bestimmten Anwendungen gemeldet, und laut ihnen müssen Sie die neueste Version dieser Anwendungen herunterladen und installieren, um das Problem zu beheben. Manchmal können diese Anwendungen wenige Fehler und Störungen haben, die diesen Fehler verursachen können, aber Sie können dieses Problem vermeiden, indem Sie sie auf dem neuesten Stand halten.

Lösung 7 – Verwenden Sie die Eingabeaufforderung, um die problematische Datei zu reparieren

Wenn nur eine einzelne Datei von diesem Fehler betroffen ist, können Sie ihn mit der Eingabeaufforderung beheben. Mehrere Benutzer berichteten über Probleme mit explorer.exe und ( 15) Die Operation wurde nicht erfolgreich abgeschlossen, weil die Datei eine Virus-(16)-Meldung enthält, aber Sie können sie leicht beheben, indem Sie diesen Schritten folgen:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie Eingabeaufforderung (Admin) aus dem Menü.
  2. Sobald die Eingabeaufforderung geöffnet wird, geben Sie die folgenden Zeilen ein:
    1. sfc /SCANFILE=c:windowsexplorer.exe
    2. sfc /SCANFILE=C:WindowsSysWow64explorer.exe

Nach dem Ausführen dieser Befehle sollte die problematische Datei behoben sein und Sie können wieder darauf zugreifen. Dieser Fehler kann manchmal aufgrund beschädigter Systemdateien auftreten, und in unserem Beispiel haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie diese Dateien mit SFC-Scan beheben können. Wir haben c:windowsexplorer.exe als Beispiel verwendet, also ersetzen Sie es mit dem richtigen Pfad auf Ihrem PC.

Lösung 8 – Einen sauberen Stiefel durchführen

Manchmal können Anwendungen von Drittanbietern diesen Fehler auf Ihrem PC verursachen. Diese Anwendungen werden oft automatisch mit Windows gestartet und führen zu diesem und anderen Fehlern. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie Clean boot durchführen und die problematische Anwendung finden. Dies ist ziemlich einfach und Sie können es tun, indem Sie diesen Schritten folgen:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R und geben Sie msconfig ein. Drücken Sie Enter oder klicken Sie OK.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Dienste, markieren Sie Alle Microsoft-Dienste ausblenden und klicken Sie auf Alle deaktivieren.
  3. Gehen Sie nun zu Startup und klicken Sie auf Öffnen Task-Manager.
  4. Wenn Task-Manager geöffnet wird, sehen Sie eine Liste aller Startanwendungen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jede Anwendung in der Liste und wählen Sie Disable aus dem Menü. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Einträge in der Liste.
  5. Schließen Sie Task-Manager und gehen Sie zurück zum Windows Systemkonfiguration. Klicken Sie auf Übernehmen und OK, um die Änderungen zu speichern.
  6. Starten Sie danach Ihren PC neu.

Wenn das Deaktivieren von Startdiensten und Anwendungen das Problem behebt, müssen Sie diese Schritte wiederholen und Dienste und Startanwendungen einzeln oder in Gruppen einschalten. Nachdem Sie alle Anwendungen oder Dienste aktiviert haben, müssen Sie Ihren PC neu starten oder sich abmelden und wieder in Ihr Windows 10-Profil einloggen. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis Sie die Anwendung gefunden haben, die dieses Problem verursacht. Nachdem Sie es gefunden haben, deinstallieren Sie es oder aktualisieren Sie es auf die neueste Version und prüfen Sie, ob das Problem damit behoben ist.

Lösung 9 – Systemwiederherstellung durchführen

Wenn Sie diesen Fehler haben, können Sie ihn möglicherweise beheben, indem Sie die Systemwiederherstellung durchführen. Mit dieser Funktion können Sie Ihren PC wiederherstellen und verhindern, dass dieses Problem auftritt. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + S und geben Sie Systemwiederherstellung ein. Wählen Sie Erstellen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus dem Menü.
  2. Das Windows Systemeigenschaften wird nun angezeigt. Klicken Sie auf Systemwiederherstellung.
  3. Das Windows Systemwiederherstellung wird nun geöffnet. Klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie nun den gewünschten Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf Weiter.
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Wiederherstellungsprozess abzuschließen.

Überprüfen Sie nach der Wiederherstellung Ihres Systems, ob das Problem weiterhin besteht.

Lösung 10 – Windows 10 zurücksetzen

Bevor wir beginnen, müssen wir erwähnen, dass diese Lösung alle Dateien von Ihrem System entfernt, daher ist es sehr empfehlenswert, alle wichtigen Dateien zu sichern. Diese Lösung entfernt auch alle installierten Anwendungen, so dass Sie sie erneut installieren müssen. Um diese Lösung auszuführen, benötigen Sie möglicherweise ein Windows 10-Installationsmedium. mit dem Media Creation Tool. Führen Sie zum Zurücksetzen von Windows 10 die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie das Startmenü, drücken Sie die Power-Taste, halten Sie die Shift-Taste gedrückt und klicken Sie auf Restart.
  2. Wählen Sie nun Fehlersuche > Diesen PC zurücksetzen > Alles entfernen. Wenn Sie aufgefordert werden, Windows 10-Installationsmedien einzulegen, müssen Sie dies unbedingt tun.
  3. Wählen Sie die Version von Windows, die Sie installiert haben, und klicken Sie auf Nur das Laufwerk, auf dem Windows installiert ist. Mit dieser Option wird nur Ihr Systemlaufwerk, in den meisten Fällen C, gereinigt. Das bedeutet, dass die Installation alle Dateien von diesem Laufwerk entfernt.
  4. Wählen Sie nun Einfach die Option Meine Dateien entfernen.
  5. Sie sehen nun die Liste der Änderungen, die nach dem Zurücksetzen auftreten werden. Um den Reset-Vorgang zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche Reset.
  6. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Reset abzuschließen.

Nachdem Sie Windows 10 zurückgesetzt haben, haben Sie eine saubere Installation von Windows 10 und der Fehler sollte behoben sein.

ERROR_VIRUS_INFECTED Fehler und Die Operation wurde nicht erfolgreich abgeschlossen, da die Datei einen Virus enthält Meldung kann viele Probleme auf Ihrem PC verursachen. In einigen Fällen können diese Fehler durch einen Fehlalarm verursacht werden, aber Sie sollten in der Lage sein, dieses Problem mit einer unserer Lösungen zu beheben.

 



EMPFOHLEN: Klicken Sie hier, um Windows-Fehler zu beheben und die Systemleistung zu optimieren

Leave a Reply

Your email address will not be published.