Ransomware-Schutz unter Windows 10



Aktualisiert June 2022 : Beenden Sie diese Fehlermeldungen und beschleunigen Sie Ihr Computersystem mit unserem Optimierungstool. Laden Sie es über diesen Link hier herunter.

  1. Laden Sie das Reparaturprogramm hier herunter und installieren Sie es.
  2. Lassen Sie es Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann Ihren Computer reparieren.



Ransomware erweist sich als eine große Herausforderung für Computeranwender überall, einschließlich Microsoft, wenn es um den Umgang mit Malware unter Windows 10 geht. Tatsächlich behauptet das Unternehmen, dass sich die Varianten von Ransomware in den letzten 12 Monaten mehr als verdoppelt haben. Und während andere Arten von Viren und Trojanern kurzfristig und extrahierbar sind, arbeitet Ransomware unter der Prämisse, Gelder zu erpressen und dafür alle Ihre wichtigen Dateien und Dokumente nicht zu löschen. Hinzu kommt, dass Methoden und Mittel, mit denen Angreifer Ransomware-Angriffe begehen, vielfältig, komplex und kostspielig sind.

Hier ist, wie Windows 10 Anniversary Update mit der Bedrohung durch Ransomware auf Ihrem PC umgeht.

Ransomware-Schutz unter Windows 10



Wir empfehlen die Verwendung dieses Tools bei verschiedenen PC-Problemen.

Dieses Tool behebt häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme schnell und verhindern Sie, dass andere mit dieser Software arbeiten:

download

  1. Download dieses PC-Reparatur-Tool .
  2. Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf Alle reparieren, um alle Probleme zu beheben.



Das Windows 10 Anniversary Update hat neue Technologien hinzugefügt, um den Schutz von Windows 10 vor Malware, einschließlich ransomwarebedingter Bedrohungen, zu erhöhen. Microsoft hat es so gestaltet, dass es für bestimmte Exploits extrem schwierig ist, bei der Verwendung von Microsoft Edge zu funktionieren, und die URL-Reputation verbessert, um Sie besser über potenziell unsichere Websites zu informieren. Wir haben die Fähigkeit, E-Mail-Angriffe zu blockieren, verbessert, damit sie unsere Kunden der Consumer und Commercial Productivity Suite nicht erreichen. Microsoft hat Windows Defender ATP veröffentlicht, um es Unternehmen zu erleichtern, Ransomware-Angriffe und mehr zu untersuchen und darauf zu reagieren!

SCHUTZ

Zum Schutz vor Angreifern, die Ransomware verursachen, hat Windows 10 v1607 und später einige wesentliche Verbesserungen für Ihren Computer. Also musst du zuerst die folgenden Dinge tun, um geschützt zu bleiben:

  • Aktualisieren Sie die Jubiläumsedition und wechseln Sie zu den Standardeinstellungen.
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem und Ihre installierte Software auf dem neuesten Stand.
  • Verwalten Sie Ihre Backup- und Wiederherstellungsstrategie gut.

Lesen: Schützen Sie sich vor und verhindern Sie Ransomware-Angriffe.

VORBEUGUNG

  • Browser-Härtung

Wie im letzten Monat zu sehen war, verwendeten einige Malware-Angreifer Software wie Adobe Flash, um in die Browser zu gelangen und Ihre Computer zu schädigen. Mit dem neuen Update hat Microsoft Adobe Flash aktualisiert, um in einem isolierten Container im Microsoft Edge-Browser zu funktionieren. Das Update enthält auch eine Funktion auf Edge, die es Malware nicht erlaubt, den Browser zu verlassen und andere Programme zu beeinträchtigen. Diese Verschärfung der Grenze zu Microsoft Edge wird helfen, die Ransomware einzudämmen und den Entfernungsprozess zu beschleunigen. Diese Verbesserungen verhindern auch, dass Malware im Hintergrund heruntergeladen und zusätzliche Nutzlasten auf den Systemen der Kunden ausgeführt werden.

  • Verbesserter SmartScreen

Um zu verhindern, dass Browser-basierte Ransomware überhaupt erst die Benutzer erreicht, hat Microsoft den SmartScreen-Filter erweitert, indem es einen breiten Satz von Daten aus Quellen kultiviert, die Teil des Microsoft Intelligent Security Graph sind. Wenn Sie unwissentlich auf einen Link klicken, der zu einer unsicheren Website führen könnte, kann Windows 10 Sie darüber informieren, dass diese Website bösartig sein könnte.

  • E-Mail-Schutz

Ein weiterer wichtiger Vertriebskanal für Ransomware-Angreifer sind E-Mail-Anhänge. Sie können über bösartige Links per E-Mail senden, die dann von gefährdeten Benutzern angeklickt werden. Microsoft behauptet, die Modelle und Heuristiken des maschinellen Lernens weiterentwickelt zu haben, um Malware zu erkennen, die in der E-Mail verbreitet wird, und entwickelte einen schnelleren Signaturlieferkanal, um den Windows Defender schneller per E-Mail zu aktualisieren. Das Ergebnis ist ein verbesserter Schutz für Privat- und Geschäftskunden durch das Windows 10 Anniversary Update. Werfen Sie einen Blick auf die Vorsichtsmaßnahmen, die beim Öffnen von E-Mail-Anhängen oder vor dem Klicken auf das Web zu beachten sind. Links.

  • Maschinelles Lernen

Neben dem Schutz aller losen Enden auf ihren Browsern und E-Mail-Servern hat Microsoft auch ein besseres und effizienteres Machine Learning eingeführt, das den Weg für eine härtere Implementierung der Ransomware-Abwehr ebnen wird. Die verbesserten maschinellen Lerntechniken können Malware schnell erkennen. Der gesamte Prozess der Erkennung, Analyse und Entfernung von Malware wird zu einer Aufgabe, die in wenigen Minuten erledigt ist.

ERFASSUNG

  • Windows Verteidiger

Windows Defender war die Standard-Sicherheitssoftware von Windows, die während der XP-Zeiten das Licht der Welt erblickte. Mit Windows 10 v1607 ist die Software immer leistungsfähiger geworden. Das Update kann nun schneller auf neue Bedrohungen reagieren, indem es einen verbesserten Cloud-Schutz und automatische Probeneinreichungsfunktionen nutzt, um Malware zu blockieren, sobald sie entdeckt wird. Die Verhaltensheuristiken von Windows Defender wurden verbessert, um festzustellen, ob eine Datei Ransomware-bezogene Aktivitäten ausführt, und um dann schneller zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen. Es hilft auch, sich gegen Ransomware-Infektionen in Unternehmensnetzwerken zu schützen.

AKTION

Sobald die Ransomware mit Hilfe von Windows Defender erkannt wurde, ist es an der Zeit, den Angriff anzugehen. Windows 10 Anniversary Update bringt den neuen Windows Defender Advanced Threat Protection Service mit, der Unternehmen die Möglichkeit bietet, Angriffe zu erkennen und zu verhindern, die es durch die anderen Schutzmethoden geschafft haben. Windows Defender ATP kombiniert Sicherheitsereignisse, die von den Computern gesammelt werden, mit Cloud-Analysen, um Anzeichen von Angriffen zu erkennen und Ihrem PC zu helfen, sich fernzuhalten.

Darüber hinaus initiiert Microsoft auch ein neues Feature – ‘Block at First Sight‘ – einen Cloud-Schutzdienst, der standardmäßig mit dem Anniversary Update eingeschaltet ist.

So funktioniert also das Windows 10 Anniversary Update v1607 und später, mit Hilfe der neuen Funktionen, die es einführt, um Sie vor Ransomware zu schützen.

Obwohl Cyber-Angriffe nie ganz vermeidbar sind, verfolgt Microsoft eine Zukunft, um die Auswirkungen solcher Angriffe zu minimieren und Windows jederzeit zu schützen. Sie können dieses nützliche PDF-E-Book von Microsoft herunterladen, um mehr darüber zu erfahren.

Lesen Sie jetzt: Was tun nach einem Ransomware-Angriff auf Ihren Windows-Computer?



EMPFOHLEN: Klicken Sie hier, um Windows-Fehler zu beheben und die Systemleistung zu optimieren

Leave a Reply

Your email address will not be published.