Bildschirm blinkt ständig in Windows 10



Aktualisiert October 2022 : Beenden Sie diese Fehlermeldungen und beschleunigen Sie Ihr Computersystem mit unserem Optimierungstool. Laden Sie es über diesen Link hier herunter.

  1. Laden Sie das Reparaturprogramm hier herunter und installieren Sie es.
  2. Lassen Sie es Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann Ihren Computer reparieren.



Nach dem Upgrade auf Windows 10 haben einige Benutzer berichtet, dass sie ein Problem mit einem blinkenden Bildschirm haben. Glücklicherweise sind wir hier, um Ihr Problem zu lösen, folgen Sie einfach einigen dieser weiteren Anweisungen und Ihr Bildschirm wird nie wieder blinken.

Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Probleme oder Fehlermeldungen, die auf dem Weg dorthin auftreten können:

  • Windows 10-Bildschirm blinkt ein und aus – Ihr Bildschirm blinkt möglicherweise nicht ständig, sondern nur in bestimmten Zeitabständen.
  • Windows 10 flackerndes Startmenü – Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Bildschirm nur blinkt, wenn Sie das Startmenü öffnen.
  • Windows 10 Flackern des Bildschirms Lenovo – Das Problem mit dem Flackern des Bildschirms ist bei Lenovo-Geräten häufiger.
  • Windows 10 blinkender Bildschirm Dell – Das Problem des blinkenden Bildschirms ist auch bei Dell-Geräten üblich.
  • Windows 10 Taskleiste flackert – Wieder einmal besteht die Möglichkeit, dass nur ein Teil des Bildschirms blinkt, in diesem Fall die Taskleiste.
  • Windows 10 blinkender Bildschirm beim Booten – Bildschirmblitze beim Booten sind auch in Windows 10 üblich.
  • Bildschirm blinkend Windows 7 – Obwohl mehr Benutzer dieses Problem in Windows 10 hatten, ist es auch in Windows 7 üblich.

Umgang mit Bildschirmblitzen in Windows 10

Inhaltsverzeichnis:

  1. In den abgesicherten Modus wechseln und den Kofferraum reinigen
  2. Überprüfen Sie den Computer auf Viren
  3. GPU-Treiber aktualisieren
  4. Monitor-Treiber aktualisieren
  5. Windows-Dienste deaktivieren
  6. Windows aktualisieren
  7. Windows-Anwendungen aktualisieren
  8. Windows-Anwendungen löschen
  9. Ändern der Bildwiederholrate
  10. Ausführen einer Windows Wiederherstellung

Fix: Probleme beim Blinken des Bildschirms unter Windows 10



Wir empfehlen die Verwendung dieses Tools bei verschiedenen PC-Problemen.

Dieses Tool behebt häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme schnell und verhindern Sie, dass andere mit dieser Software arbeiten:

download

  1. Download dieses PC-Reparatur-Tool .
  2. Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf Alle reparieren, um alle Probleme zu beheben.



Schnelle Lösung zur Behebung verschiedener PC-Fehler

  • Schritt 1: Dieses PC-Scan- und Reparatur-Tool herunterladen
  • Schritt 2: Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die unter Windows 10
  • Probleme mit dem Bildschirm verursachen können.

  • Schritt 3: Klicken Sie auf Reparatur starten, um alle Probleme zu beheben (erfordert ein Upgrade).

Lösung 1 – In den abgesicherten Modus wechseln und den Kofferraum reinigen

Prüfen Sie zunächst, ob das Problem weiterhin im abgesicherten Modus auftritt. Der abgesicherte Modus ist eine Fehlerbehebungsoption für Windows, die Ihr Windows mit einer begrenzten Anzahl von Funktionen startet, so dass Sie sehen können, ob einige der Windows-Funktionen das Problem verursachen. So starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus:

  • Starten Sie Ihren PC neu
  • Während Ihr PC bootet, halten Sie die Taste Shift auf der Tastatur gedrückt und klicken Sie auf die Option Neustart, während Sie die Taste Shift gedrückt halten.
  • Klicken Sie auf das Problembehandlung Symbol
  • Klicken Sie auf das Symbol Erweiterte Optionen
  • Klicken Sie dann auf dem nächsten Bildschirm auf das Symbol Startoptionen
  • .

  • Wählen Sie Abgesicherter Modus mit Vernetzung
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Restart und Ihr PC wird neu gestartet
  • .

  • Nach dem Neustart sehen Sie den Bildschirm “Startup settings”
  • .

  • Um in den abgesicherten Modus zu gelangen, drücken Sie die entsprechende Funktionstaste, z.B. F4.

Wenn das Problem nicht im abgesicherten Modus mit dem Netzwerk auftritt, fahren Sie mit den Schritten zum Reinigen des Bootvorgangs fort, die im folgenden Link angegeben sind. Wenn das Problem nicht im abgesicherten Modus auftritt, führen Sie einen Clean Boot durch, um festzustellen, welche Software das Problem mit dem blinkenden Bildschirm verursacht. Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Clean Boot durchzuführen:

  • Gehe zu Suche
  • Geben Sie msconfig in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann auf msconfig.
  • Aktivieren Sie auf der Registerkarte (15)(16) des DialogfeldsSystemkonfiguration das KontrollkästchenAlle Microsoft-Dienste ausblenden, und gehen Sie dann zu (15)Alle deaktivieren.
  • Tippen Sie auf der Registerkarte Start des Dialogfelds (15) Systemkonfigurationauf Task-Manager öffnen(14).
  • Wählen Sie auf der Registerkarte Startup im Task-Manager für jedes Startup-Element das Element aus und klicken Sie dann auf (15)(16).
  • Schließen Task-Manager.
  • Klicken Sie auf der Registerkarte Start des Dialogfelds Systemkonfiguration auf OK, und starten Sie den Computer neu.

Aber bevor Sie einen Clean Boot durchführen, sollten Sie wissen, dass es Ihr System beschädigen könnte, geht etwas schief, also seien Sie sehr vorsichtig bei der Ausführung.

Lösung 2 – Überprüfung des Computers auf Viren

Es ist immer eine gute Idee, Ihren Computer auf Viren oder andere schädliche Software zu überprüfen. Sie können natürlich Ihre Antivirensoftware verwenden, aber wenn Sie keinen bezahlten Antivirus haben, ist die großartige Alternative der Microsoft Safety Scanner. Der Microsoft Safety Scanner ist ein kostenloses Sicherheitstool, das Ihren Computer auf Viren oder Spyware scannt und Ihnen hilft, diese loszuwerden.

Sie können es auch zusammen mit Ihrer vorhandenen Antivirensoftware ausführen. Der Microsoft Safety Scanner läuft jedoch 10 Tage nach dem Download ab, so dass Sie ihn erneut herunterladen müssen, um ihn danach verwenden zu können. Sie können den Microsoft Safety Scanner über diesen Link herunterladen.

Lösung 3 – GPU-Treiber aktualisieren

Die nächste logische Ursache für das Bildschirmflackern ist ein veralteter Grafikkartentreiber. Also werden wir den GPU-Treiber aktualisieren und sehen, ob es irgendwelche positiven Effekte gibt.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihren GPU-Treiber aktualisieren können, folgen Sie diesen Anweisungen:

  1. Gehen Sie zu Suchen, geben Sie devicemngr ein und öffnen Sie Device Manager.
  2. Erweitern Anzeigeadapter
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Grafikkarte und gehen Sie zu Treibersoftware aktualisieren.
  4. Weitere Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen
  5. Wenn ein neues Update verfügbar ist, warten Sie, bis der Prozess abgeschlossen ist, und installieren Sie das Update
  6. .

  7. Starten Sie Ihren Computer neu

Lösung 4 – Monitor-Treiber aktualisieren

Dasselbe gilt auch für Ihre Monitortreiber. Veraltete Monitore können das Problem des blinkenden Bildschirms ebenso häufig verursachen wie veraltete GPU-Treiber.

So aktualisieren Sie Ihre Monitortreiber:

  • Gehen Sie zu Suchen, geben Sie devicemngr ein und öffnen Sie Device Manager.
  • Erweitern Monitore
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Monitor und gehen Sie zu Treibersoftware aktualisieren.
  • Weitere Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen
  • Wenn ein neues Update verfügbar ist, warten Sie, bis der Prozess abgeschlossen ist, und installieren Sie das Update
  • .

  • Starten Sie Ihren Computer neu

Lösung 5 – Windows-Dienste deaktivieren

Einige Benutzer berichteten auch, dass die Deaktivierung der Dienste ‘Problem Reports and Solution Control Panel ‘and ‘Windows Error Reporting Service‘ das Problem ebenfalls löst.

So deaktivieren Sie diese Dienste:

  1. Gehe zu Suche, tippe services.msc und öffne Services
  2. Finden Sie Problemberichte und Lösungs-Control Panel, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Stop
  3. .

  4. Machen Sie das Gleiche für Windows Error Reporting Service
  5. Starten Sie Ihren Computer neu

Treiber automatisch aktualisieren

Es ist sehr wichtig, die richtigen Treiberversionen von der Website des Herstellers auszuwählen. Falls Sie die falsche Wahl treffen und installieren Erstens ist dies nicht nur ein Problem für den Grafikprozessor, sondern kann Ihrem gesamten System schaden.

Tweakbit’s Driver Updater (von Microsoft und Norton Antivirus freigegeben) hilft Ihnen, Treiber automatisch zu aktualisieren und PC-Schäden zu vermeiden, die durch die Installation der falschen Treiberversionen verursacht werden.
Hier ist eine kurze Anleitung, wie man es benutzt:

    1. Herunterladen und installieren TweakBit Treiber-Updater
    2. Nach der Installation beginnt das Programm automatisch, Ihren PC nach veralteten Treibern zu durchsuchen. Driver Updater überprüft Ihre installierten Treiberversionen mit der Cloud-Datenbank der neuesten Versionen und empfiehlt die richtigen Updates. Alles, was Sie tun müssen, ist zu warten, bis der Scan abgeschlossen ist.
    3. Nach Abschluss des Scans erhalten Sie einen Bericht über alle auf Ihrem PC gefundenen Problemtreiber. Überprüfen Sie die Liste und sehen Sie, ob Sie jeden Treiber einzeln oder alle auf einmal aktualisieren möchten. Um einen Treiber zu aktualisieren, klicken Sie auf den Link’Treiber aktualisieren’ neben dem Treibernamen. Oder klicken Sie einfach unten auf die Schaltfläche’Alle aktualisieren’, um alle empfohlenen Updates automatisch zu installieren.

      Hinweis: Einige Treiber müssen in mehreren Schritten installiert werden, so dass Sie die Schaltfläche “Aktualisieren” mehrmals drücken müssen, bis alle Komponenten installiert sind.

Disclaimer: Einige Funktionen dieses Tools sind nicht kostenlos.

Lösung 6 – Windows aktualisieren

Es ist nicht immer eine gute Idee, die neuesten Windows 10 Updates zu installieren. Weil einige von ihnen Ihr Betriebssystem ernsthaft stören können. Zum Beispiel kann ein fehlerhaftes Update das Blinken des Bildschirms verursachen.

Also, was ist die Lösung im Falle eines schlechten Updates? Nun, installieren Sie weitere Updates! Wenn das Flackern des Bildschirms tatsächlich durch ein Windows-Update verursacht wurde, wird Microsoft es schließlich bestätigen und einen Korrektur-Patch veröffentlichen.

Um die neuesten Updates zu installieren, gehen Sie zu Einstellungen > Update & Sicherheit und suchen Sie nach Updates. Wenn ein neues Update verfügbar ist, wird Ihr Computer es automatisch herunterladen und installieren.

Lösung 7 – Windows Apps aktualisieren

Einige Benutzer haben auch gesagt, dass es möglich ist, dass einige Windows-Anwendungen das Problem des blinkenden Bildschirms verursachen. Wir werden also die gleiche Vorgehensweise wie bei Windows Update anwenden. Wir werden alle Ihre Anwendungen aktualisieren.

Um Ihre Windows-Anwendungen zu aktualisieren, gehen Sie einfach in den Windows Store, klicken Sie auf das Drei-Punkte-Menü und gehen Sie zu Downloads und Updates. Wenn neue Updates verfügbar sind, klicken Sie einfach auf Updates holen, und der Aktualisierungsvorgang beginnt.

Lösung 8 – Windows-Anwendungen löschen

Wenn die Aktualisierung von Windows Apps nicht zum Erfolg geführt hat, werden wir noch extremer und löschen die lästige(n) Anwendung(en). Da dies eine schwierige und zeitraubende Aufgabe sein kann, lesen Sie unseren Artikel über das Löschen von Windows Apps, um Ihnen das Leben zu erleichtern.

Lösung 9 – Ändern der Bildwiederholrate

Eine weitere Ursache für das Blinken könnte eine falsche Bildwiederholrate des Monitors sein. Suchen Sie also im Handbuch Ihres Monitors nach der besten Bildwiederholrate, mit der er kompatibel ist, und ändern Sie diese entsprechend.

So ändern Sie die Bildwiederholrate Ihres Monitors:

  1. Gehen Sie zur Anwendung Einstellungen.
  2. Gehen Sie nun zu System > Display > Display Adapter Properties
  3. .

  4. Wechseln Sie zur Registerkarte Monitor.
  5. Ändern Sie die Bildwiederholrate entsprechend den Möglichkeiten Ihres Monitors.

Lösung 10 – Durchführen einer Windows Wiederherstellung

Wenn keiner dieser Schritte Ihnen bei Ihrem Problem mit dem blinkenden Bildschirm geholfen hat, können Sie versuchen, eine Wiederherstellung durchzuführen. Die Wiederherstellung unterscheidet sich von Installieren einer neuen Kopie des Systems, da es keine Auswirkungen auf installierte Dateien hat, so dass Sie eine Wiederherstellung ohne Angst vor der Verwendung Ihrer Dateien oder Einstellungen durchführen können. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren PC zu aktualisieren, ohne Ihre Dateien zu beeinträchtigen:

  1. Gehe zum Startmenü
  2. Klicken Sie auf PC-Einstellungen
  3. Gehen Sie zu Update und Wiederherstellung und wählen Sie Recovery
  4. .

  5. Klicken Sie unter Refresh your PC without affecting your files auf Get Started und folgen Sie den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm
  6. .

Wir hoffen, dass diese Schritte Ihnen geholfen haben, das Problem mit einem blinkenden Bildschirm zu lösen. Wenn Sie jedoch Fragen oder Anregungen haben, können Sie Ihre Meinung im Kommentarfeld unten äußern.

Lesen Sie auch:

  • Fix: Microsoft Windows-Suchprotokoll-Host funktioniert nicht mehr
  • Fix: Laptop wird unter Windows 10 nicht heruntergefahren
  • Fix:’Windows-Sockets-Registrierungseinträge, die für die Netzwerkverbindung erforderlich sind, fehlen’ unter Windows 10


EMPFOHLEN: Klicken Sie hier, um Windows-Fehler zu beheben und die Systemleistung zu optimieren

Leave a Reply

Your email address will not be published.